Sanakin in der Dermatologie

Die rein körpereigene Behandlung der Haut

Entzündungen der Haut und Wunden vollständig autolog behandeln

Mittels der speziell entwickelten Sanakin®-Technologie entsteht ein autologes zytokinreiches Serum (ACRS), das aus dem Blut des Patienten gewonnen wird. Die Wirkung von ACRS basiert auf der Vervielfachung körpereigener entzündungshemmender Interleukine und Wachstumsfaktoren.

Sanakin® ist aus diesem Grund ein wertvolles Werkzeug für Dermatologen, um alle Arten von Hautentzündungen mit einer vollständig autologen und damit sehr gut verträglichen Therapie zu begegnen. Auch im Bereich der Wundheilung lässt sich die Sanakin-Technologie effektiv einsetzen.

Was ist Sanakin® und wie funktioniert es?

Sanakin® ist eine Technologie, mit deren Hilfe der behandelnde Arzt ein autologes zytokinreiches Serum (ACRS) herstellt. Das Serum wird aus dem Blut des Patienten gewonnen. Das Serum enthält in hoher Konzentration positive Interleukine zur Entzündungshemmung sowie Wachstumsfaktoren, die eine entscheidende Rolle bei der Geweberegeneration spielen. Das fertige Serum wird genau in die Hautpartien injiziert, wo gezielt Entzündungen zurückgedrängt werden sollen bzw. die Geweberegeneration unterstützt werden soll.

Um eine hohe Verträglichkeit zu gewährleisten, wird auf künstliche Zusatzstoffe gänzlich verzichtet. Das Serum (ACRS) ist zu 100% autolog.

Sanakin in Dermatology
Sanakin in Dermatology

Indikationen

Behandlung der Haut

  • Akne
  • Alopezie
  • Leichte Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Dermatosen
  • Dermatitis
  • Psoriasis
  • Narbenbehandlung
  • Hautentzündungen

Wundheilung

Einfache Wunden bei der Verletzung von

  • Haut
  • Unterhaut
  • Faszie
  • Muskeln
  • Schleimhaut

Komplizierte Wunden bei der Verletzung von

  • Sehnenscheiden
  • Sehnen
  • Gelenken
  • Nerven
  • Gefäße

Chronische Wunden

  • »Offenes Bein« – Ulcus cruris venosum
  • Druckwunden – Dekubitus
  • akute, schlecht heilende Wunden

Narben

  • schlecht heilende Narben
  • schmerzende Narben
  • Narbenbrüche

Vorteile im Überblick

Sanakin in Dermatology
  • natürliches und sicheres Verfahren
  • Unterstützung der körpereigenen Regenerationskräfte
  • Schmerzlinderung
  • Entzündungshemmung
  • Therapie mit hoher Verträglichkeit
  • individuelle Behandlung durch den Arzt
  • keine Überdosierung möglich
  • uneingeschränkte Therapiedauer
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • schnelle Einsatzmöglichkeit
  • unkomplizierte Handhabung
Sanakin Wound Healing

Sanakin® in der Wundheilung

Die Sanakin®-Technologie ist im Bereich der Wundheilung und Narbenbehandlung ein effektives Werkzeug für Ärzte, um Regenerationsprozesse des Körpers zu unterstützen. Wenn die Regenerations- und Selbstheilungsfähigkeit des Patienten aktiv stimuliert werden soll, kann das mit Hilfe von Sanakin® gewonnene zytokinreiche Serum (ACRS) wertvolle Hilfe leisten.

Die positiven Interleukine und Wachstumsfaktoren sind im fertigen Serum (ACRS) vervielfacht und freigesetzt. Sie können so gezielt die Regenerationsprozesse im gewünschten Gewebebereich unterstützen und Entzündungen entgegenwirken – 100 % körpereigen und damit sehr gut verträglich.

Die besondere Rolle der vervielfachten Wachstumsfaktoren

Der im Serum 15-fach vervielfachte Epidermale Wachstumsfaktor (EGF) ist z. B. ein Protein, das als Wachstumsfaktor eine große Bedeutung bei der Regulation der Zellproliferation und -differenzierung spielt.

Der 5-fach verstärkte Fibroblast Growth Factor (FGF) gehört zu den Signalproteinen, die wichtige und potente Regulatoren des Zellwachstums und der Differenzierung von Zellen darstellen. Im erwachsenen Organismus steuern FGFs Gewebe reparierende Prozesse und sind aktiv eingebunden in die Vorgänge der Wundheilung und der Neubildung von Gefäßen (Angiogenese) sowie in die Regeneration von Nerven.

Sanakin® Behandlungsbereiche

Orthopädie

Ästhetik

Dental

Gynäkologie